Aufgaben

0020
Marode Rohrleitungen – Herausforderung der Zukunft

Dem Wasser- und Bodenverband “Nebel” obliegt im Einzugsgebiet der Nebel die Unterhaltung von Gewässern 2. Ordnung. Es sind ca. 900 km offene und ca. 300 km verrohrte Abschnitte zu unterhalten. Dabei steht der ordnungsgemäße Abfluss zur Vermeidung von Schäden im Vordergrund.

Aber nicht nur die Unterhaltung, sondern auch die Gewässerentwicklung bildet einen Schwerpunkt. So wurden und werden im Rahmen der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) nicht mehr intakte Abschnitte renaturiert, um die ökologische Durchgänigkeit wieder herzustellen. Hier trat bzw. tritt der WBV “Nebel” als Vorhabensträger auf. Diese Maßnahmen werden zum Großteil durch Fördergleder des Landes M-V finanziert.

Fischaufstiegsanlage bei Kirch Rosin
Fischaufstiegsanlage bei Kirch Rosin
Fischaufstiegsanlage im Augraben
Fischaufstiegsanlage im Augraben

Die Gewässerunterhaltung beinhaltet unter Berücksichtigung des Natur-, Gewässer- und Bodenschutzes folgende Aufgaben:

  • Sohlkrautung und Böschungsmahd (maschinell und manuell)
  • Gewässerprofilierung und Grundräumung
  • Gehölzpflege
  • Reparatur von Rohrleitungen und Schächten
  • Spülen von Rohrleitungen und Durchlässen
  • Unterhaltung von Schöpfwerken, Wehren und Staue
  • Sicherung der Böschung und des Böschungsfußes
  • Renaturierungsmaßnahmen
  • Gewässerausbau und -neubau
Einbau eines neuen Durchlasses
Einbau eines neuen Durchlasses